Unterstützen

Sie begeistern sich genauso sehr für die Politik in unserem Land wie ich? Es gibt zahlreiche Wege, meine politische Arbeit zu unterstützen oder selbst aktiv zu werden.

Gewählt wird man nicht alleine. Viele Helferinnen und Helfer sind gefragt, wenn man die eigenen Botschaften und Ziele zu den Wählerinnen und Wählern bringen will. Und natürlich gibt es auch einfach viel administrativen Aufwand. Wenn Sie Lust haben, dabei mitzuhelfen, wenden Sie sich gerne direkt an mich, z.B. über mein Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen und mithelfen

Wenn Sie selbst etwas verändern wollen, erwägen Sie doch, Mitglied in der SPD zu werden. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit, Ihre Ideen und Perspektiven!

Jetzt Mitglied werden

Spendenformular

Da die politische Arbeit nicht nur mit personellem und zeitlichem Aufwand verbunden ist, sondern auch viel Geld kostet, freue ich mich auch über Ihre Spende. Diese können Sie hier auf sichere Art und Weise ganz einfach online abgeben.

Dieses Tool zur Online-Spende wird vom Landesverband der SPD in Baden-Württemberg betreut. Eine professionelle Handhabe Ihrer Spende wird so sichergestellt. Sie erhalten direkt nach dem Einreichen Ihrer Spende eine Bestätigung an die angegebene E-Mail-Adresse. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und Sie erhalten in angemessener Zeit eine Spendenbescheinigung, mit der Sie die Spende steuerlich absetzen können.

Alternativ können Sie auch per Überweisung spenden:

  • Name: SPD Kreisverband SHA LTW
  • IBAN: DE30 6225 0030 0002 3813 18
  • Geben Sie unbedingt ihre vollständige Adresse und den Zusatz "Spende LTW" im Zahlungszweck an - sonst können wir Ihre Überweisung nicht als Spnde annehmen und Ihnen keine Spendenbescheinigung zukommen lassen!

Spenden an die SPD sind steuerlich absetzbar: Das Einkommenssteuergesetz (EStG) kommt Spenderinnen und Spendern mit zwei Regelungen entgegen:

Die Lohnsteuer/Einkommensteuer (Steuerschuld) ermäßigt sich nach § 34 EStG um 50 Prozent der Beiträge und Spenden an politische Parteien, höchstens jedoch um 825 Euro, im Falle der Zusammenveranlagung von Ehegatten um 1.650 Euro (§ 34 EstG). Diese Steuerermäßigung gilt somit für Beiträge und Spenden bis zu insgesamt 1.650 Euro, bzw. 3.300 Euro bei Eheleuten. 

Darüber hinaus gehende Spenden und Beiträge bis zu weiteren 1.650 bzw. 3.300 Euro können nach § 10 b Abs. 2 EStG als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

Insgesamt kann ein/e Alleinstehende/r damit bis zu 3.300 Euro bei der Steuererklärung angeben, steuerlich gemeinsam veranlagte Ehepaare bis zu 6.600 Euro.

Diese Regelungen gelten NUR für „natürliche Personen“. „Juristische Personen“, gemeint sind Unternehmen wie z. B. GmbHs und Aktiengesellschaften, können ihre Spenden nicht steuerlich geltend machen.

Zuwendungen eines Spenders, auch eines Unternehmens, die im Jahr 10.000 Euro übersteigen, werden mit Namen und Adresse des Spenders im Rechenschaftsbericht der Partei veröffentlicht. Spenden über 50.000 Euro müssen dem Präsidenten des Deutschen Bundestages gemeldet werden, der diese dann zeitnah veröffentlicht.

Sollten Sie weitere Fragen zu den rechtlichen Bedingungen Ihrer Spende an die SPD haben, wenden Sie sich bitte an: spenden@spd.de

Vielen Dank für die Unterstützung!

Facebook-Seite

Counter

Besucher:1128370
Heute:40
Online:1